Angaben zum Datenschutz

Wir richten uns bei der Verarbeitung Ihrer Daten nach den Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung, Landesdatenschutzgesetz Niedersachsen sowie Bundesdatenschutzgesetz-Neu. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre freiwillige und informierte Einwilligung (Art. 6, Abs. 1, lit a sowie Art. 9, Abs. 2 lit a DSGVO).

Im Rahmen des Projektes werden folgende Daten verarbeitet: Fragebogendaten zu Einstellungen und Verhaltensweisen, Angebotsauswahl und Kontaktdaten. Diese Daten möchten wir wie im Folgenden dargelegt verwenden:

Die Konntaktdaten werden für weitere Befragungen datenschutzkonform in einer Datenbank für weitere Befragungen und dem Versenden von Informationen verwendet. Zugriff auf diese Daten haben nur die für die Korrespondenz verantwortlichen Personen. Ihre Daten werden im Folgenden pseudonymisiert ausgewertet und auch die beteiligten Wissenschaftler wissen nicht, um welche Personen es sich konkret handelt.

Die Daten werden geschützt aufbewahrt und nur berechtigte Forscherinnen und Forscher erhalten Zugriff auf diese. Die Mitarbeiter, die Zugriff auf diese Daten haben, werden schriftlich zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet.

Mit Abschluss der wissenschaftlichen Erhebung werden ihre Daten vollständig anonymisiert, d. h. auch der indirekte Bezug über eine ggf. vergebene ID wird so aufgelöst, dass niemand mehr erkennen kann, welche Angaben Sie im Rahmen der Studie gemacht haben. Alle nicht anonymen Daten werden zu diesem Zeitpunkt sicher gelöscht.

Die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in Publikationen, zu Lehrzwecken oder auf Tagungen erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form und lässt zu keinem Zeitpunkt Rückschlüsse auf Sie als Person zu. Es erfolgt keine Veröffentlichung von personenbezogenen Daten. Die Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter Form dargestellt. Das bedeutet: Niemand kann aus den Ergebnissen erkennen, von welcher Person die Angaben gemacht worden sind. Teile Ihrer Aussagen werden eventuell zitiert in Publikationen, Berichten, im Web oder anderen Ergebnisdarstellungen. Dies geschieht in anonymisierter Form, d. h. ohne Angabe Ihres Namens oder Ihrer Adresse.

Ihr Einverständnis vorausgesetzt werden die in dieser Studie erhobenen Daten im Sinne guter wissenschaftlicher Praxis in anonymer Form bei einem vertrauenswürdigen Archiv aufbewahrt und von anderen Wissenschaftler/innen zu Forschungszwecken genutzt werden. Ihr Einverständnis vorausgesetzt werden die Daten nach Abschluss dieser Studie im Sinne der Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur guten wissenschaftlichen Praxis an ein professionelles Forschungsdatenzentrum übergeben. Dieses gewährleistet deren sichere und zugriffsgeschützte Aufbewahrung. In dem Datenzentrum stehen die Daten anderen Forschenden zu wissenschaftlichen Zwecken in thematisch verwandten Forschungsbereichen zu definierten Forschungszwecken zur Verfügung.

Sie haben bis zur Anonymisierung der Daten die Möglichkeit folgende Rechte geltend zu machen:

  • Art.7Abs. 3 DSGVO: Recht auf Widerruf der Einwilligung

 

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

  • Art.15 DSGVO: Auskunftsrecht

 

Sie haben uns gegenüber das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten wir zu Ihrer Person verarbeiten.

  • Art.16DSGVO: Recht auf Berichtigung

 

Sollten die Sie betreffenden Daten nicht richtig oder unvollständig sein, so können Sie die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger Angaben verlangen.

  • Art.17 DSGVO: Recht auf Löschung

 

Sie können jederzeit die Löschung ihrer Daten verlangen.

  • Art.18 DSGVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen.

  • Art.21DSGVO: Widerspruchsrecht

 

Sie können jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten Widerspruch einlegen.

  • Art.77 DSGVO: Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

 

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich mit einer Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden, die Ihre Beschwerde prüfen wird.

 

In jedem Fall gilt: Ihre Teilnahme an unserer Studie ist freiwillig. Lehnen Sie die Teilnahme ab oder widerrufen oder beschränken Sie Ihre Einwilligung, entstehen Ihnen hieraus keine Nachteile. Ihre Erklärungen zur Geltendmachung Ihrer Rechte sind grundsätzlich schriftlich an den Verantwortlichen zu richten.

 

Für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen ist verantwortlich: Prof. Dr. Vanessa Mertins.

Ihr Ansprechpartner in datenschutzrechtlichen Fragen:

Prof.in Dr. Vanessa Mertins
Universität Vechta
Neuer Markt 32
49377 Vechta
FON +49. (0) 4441.15 329
E-Mail: vanessa.mertins@uni-vechta.de

betrieblicher/behördlicher Datenschutzbeauftragter:

Frau Anja Schöndube

Universität Vechta

Driverstraße 22

49377 Vechta

FON +49. (0) 4441.15 272
FAX  +49. (0) 4441.15 451